Kraftstoffverbrauch (komb.): 2,5 l/100km; Stromverbrauch (komb.): 15,9 kWh/100km; CO2 Emission (komb.): 56 g/km; Energieeffizienzklasse: D; *

Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo

Mut als Antrieb.

Verbrauchsangaben

Kraftstoffverbrauch *

kombiniert: 2,5 l/100km

CO2 Emission *

kombiniert: 56 g/km

Stromverbrauch *

kombiniert: 15,9 kWh/100km

Effizienzklasse *

D

Porsche E-Performance

Porsche E-Performance



Es braucht Mut, neue Wege zu beschreiten. Wir gehen diesen Weg mit dem neuen Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo. Er wird Ihren Blick auf Hybridtechnologie verändern. Genauso wie Ihren Alltag. Mit einer maximalen Systemleistung von 340 kW (462 PS). Klingt schon gut? Lesen Sie weiter.

Entscheidend für die Performance des Hybrid-Antriebskonzepts ist die Kombination aus Verbrennungsmotor und elektrischer Maschine: Der Verbrennungsmotor baut Leistung und Drehmoment mit steigender Drehzahl auf. Das maximale Drehmoment der elektrischen Maschine hingegen ist sofort abrufbar. Das Ergebnis: Von Beginn an liegen enorme 700 Nm Drehmoment an – für eine unvergleichliche Anfahrperformance und ein neues Maximum für Ihren Adrenalinspiegel.

Pure Sportwagen-Performance also. Die Zahlen sprechen für sich: Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 4,6 s und eine Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h. Und das bei einem Verbrauch von nur 2,5 l/100 km.

6 Fahrmodi
Über den vom 918 Spyder abgeleiteten Mode-Schalter am Lenkrad und das Porsche Communication Management (PCM) wählen Sie zwischen 6 Fahrmodi – und der Funktion SPORT Response für maximales Ansprechverhalten.

1. E-Power
Im E-Power Modus fährt das Fahrzeug rein elektrisch. Beim Übertreten eines Druckpunktes im Gaspedal schaltet sich der Verbrennungsmotor dazu und Sie können somit jederzeit die maximal verfügbare Systemleistung abrufen.

2. Hybrid Auto
Der intelligente Hybrid Auto Modus ermöglicht den effizientesten Betrieb des Fahrzeuges bei Stadt- und Überlandfahrt. Hierbei wird der Panamera 4 E-Hybrid – je nach Fahrsituation – von der elektrischen Maschine, vom Verbrennungsmotor oder von beiden zusammen angetrieben. Zur bestmöglichen Kombination der beiden Antriebe wird die optimale Betriebsstrategie anhand von Informationen über Fahrprofil, Ladezustand, Topologie und Geschwindigkeit errechnet.

3. E-Hold
Im E-Hold Modus wird der Ladezustand der Hochvolt-Batterie auf dem aktuellen Niveau gehalten. Die Energie der Batterie kann so zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden, z.B. zum rein elektrischen Fahren oder Boosten.

4. E-Charge
Bei der Fahrt im E-Charge Modus wird die Hochvolt-Batterie durch den Verbrennungsmotor geladen. So können Sie z B. einen Streckenabschnitt auf der Autobahn nutzen, um die anschließende Stadtfahrt rein elektrisch zurückzulegen.

5. SPORT
Der Verbrennungsmotor ist im SPORT Modus standardmäßig aktiviert und beschleunigt den Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo zusammen mit der elektrischen Maschine. Antrieb und Fahrwerk wechseln in eine sportliche Abstimmung. Zudem steht die gesamte Energie der Hochvolt-Batterie zum Boosten zur Verfügung.

6. SPORT PLUS
Im SPORT PLUS Modus sind Antrieb und Fahrwerk in der Performance Einstellung. Darüber hinaus ist im SPORT PLUS Modus die Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h verfügbar. Mit den Leistungsreserven des Verbrennungsmotors wird die Batterie geladen – diese Energie kann so für Boostvorgänge genutzt werden.

Exterieurdesign

Exterieurdesign

Fangen wir also dort an, wo ein Porsche immer schon die höchste Aufmerksamkeit erregt: hinten. Das Heck ist breit ausgelegt und klar konturiert, alle Linien betonen die horizontale Ausrichtung des Fahrzeugkonzepts. Die neu ausgearbeitete höhere Dachlinie fällt nach hinten ab, die groß dimensionierten hinteren Seitenscheiben laufen spitz zu. Trotzdem bleibt den Passagieren im Fond viel Platz zum Einsteigen. Ein Sportwagen: scharf, agil, zeitgemäß.

Außergewöhnlich ist der adaptive Dachspoiler oberhalb der großflächigen Heckscheibe. Bei hohen Geschwindigkeiten reduziert er den Auftrieb an der Hinterachse und sorgt für hervorragende aerodynamische Werte.

Im besten Sinne auffällig sind das Leuchtenband am Heck und die dreidimensional ausgeformten Heckleuchten in LED-Technik mit 4-Punkt-Bremslichtern. Typisch für den stilsicheren Auftritt des Panamera Turbo Sport Turismo sind die markanten Turbo spezifischen Doppelendrohre. Die S-Modelle verfügen über runde Doppelendrohre, die Panamera 4 Modelle rechts und links über je ein Endrohr.

Dass Design und Alltagstauglichkeit einander nicht ausschließen, zeigt sich an der großen Heckklappe und der niedrigen Ladekante, die es Ihnen erleichtert, nicht nur alltägliche Dinge in den Panamera Sport Turismo – und in Ihr Leben – zu integrieren. Vor allem dank eines für einen Sportwagen außergewöhnlich hohen Stauraumvolumens von bis zu 1.390 Liter.

Bei einem Sportwagen zeigt sich in der Heckansicht die sportliche Haltung. Front und Seite jedoch verraten viel über Eleganz und Linienführung des Fahrzeugkonzepts.

Aus dieser Perspektive sind die Proportionen der neuen Panamera Sport Turismo Modelle vor allem eines: Porsche. Ins Auge fallen die klaren Lichtkanten, die kraftvollen Muskeln und eine geschärfte Sportwagen-Silhouette.

Der Radstand ist lang, vorn ist der Überhang vergleichsweise kurz, das verstärkt den dynamischen Eindruck. Die Seite ist stark skulpturiert, wodurch eine für Porsche charakteristische Taille und Leichtigkeit entsteht.

Ein Unterscheidungsmerkmal des neuen Panamera Turbo Sport Turismo: Die seitlichen Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln sind in Wagenfarbe gehalten. Sie unterstreichen – ebenso wie das eigenständige Bugteil mit den charakteristischen Bugleuchten – die dominante Stellung des Panamera Turbo Sport Turismo.

Ein typisches Erkennungszeichen aller Panamera Modelle: die LED-Hauptscheinwerfer mit 4-Punkt-Tagfahrlicht, beim Panamera Turbo Sport Turismo inklusive Porsche Dynamic Light System (PDLS).

20-Zoll Panamera Turbo Räder und rote Bremssättel kennzeichnen den Panamera Turbo Sport Turismo weiter. Die Panamera 4S Sport Turismo Modelle bringen ihre Kraft über die 19-Zoll Panamera S Räder auf die Straße. Dahinter: titangraue Bremssättel. Panamera 4 und Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo stehen auf 19-Zoll Panamera Rädern. Ihre Bremssättel sind schwarz eloxiert bzw. beim E-Hybrid in Acidgrün lackiert.

Interieurdesign

Interieurdesign

Das Interieur-Design weist den Weg in Richtung Zukunft des Sportwagens – und bleibt dennoch klassischen Porsche Prinzipien treu: die Mittelkonsole steigt an, der analoge Drehzahlmesser sitzt in der Mitte des Kombiinstruments, die Schalttafel ist flach und breitenbetont.

Fortschrittlich ist das Bedienkonzept: Porsche Advanced Cockpit. Die Mittelkonsole mit Direct Touch Control verfügt über eine Oberfläche in Glasoptik mit berührungssensitiven Tasten für direkten Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Dazwischen: der kompakte Wählhebel. In die Schalttafel ist ein hochauflösendes 12-Zoll Touchdisplay integriert.

In Verbindung mit der optionalen 4-Zonen-Klimaautomatik sowie den Komfortsitzen hinten steht den Passagieren im Fond ein weiteres Touchdisplay zur Verfügung. Rechts und links vom Drehzahlmesser zeigen hochauflösende Displays virtuelle Instrumente, Karten und weitere Informationen an.

Vor allem aber gibt es viel Platz und Komfort. Vorn wie hinten. Untypisch für einen Sportwagen? Typisch für die Baureihe Panamera.

In der Ausprägung als Sport Turismo kommt mit dem serienmäßigen 4+1 Sitzkonzept neuerdings eine fünfte Person in den Genuss, Panamera zu fahren. Der zusätzliche Platz ist nicht als vollwertiger Sitz ausgelegt, bietet aber auf kurzen bis mittellangen Strecken eine sinnvolle Erweiterungsmöglichkeit. Optisch bleibt dennoch der Eindruck eines sportlichen Viersitzers, wie sie typisch ist für den Panamera. Auf Wunsch können Sie sich mit den optionalen elektrischen Komfortsitzen hinten auch für die „klassische“ 4-Sitz-Konfiguration entscheiden.

Durch die höhere Dachlinie haben die Passagiere im Sport Turismo auf den hinteren Sitzen zudem eine noch etwas höhere Kopffreiheit.

Galerie

Fahrwerk

Fahrwerk

Ganz egal ob auf dem Fahrersitz oder als Passagier vorn oder hinten: In einem Porsche sollte sich Autofahren nach Sport anfühlen, nicht nach Transport. Nach Komfort, nicht nach Kuscheln.

Das Fahrwerk der neuen Panamera Sport Turismo Modelle schafft diesen Spagat zwischen Sport und Komfort mühelos – und größtmöglich: durch weiterentwickelte, optionale Fahrwerktechnologien. Beispiele hierfür sind die adaptive Luftfederung mit 3-Kammer-Technologie und 60% mehr Luftvolumen als beim Vorgänger, die neue Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport) und die Hinterachslenkung. Neu ist auch der integrierte Fahrwerksregler Porsche 4D-Chassis Control, der zentral die Fahrsituation in allen 3 Raumdimensionen – zum Beispiel Nick-, Wank- und Gierbewegungen – analysiert, daraus optimale Fahrzustände berechnet und alle Fahrwerksysteme in Echtzeit synchronisiert: die 4. Dimension. Für eine optimierte Gesamtperformance. Und für die größtmögliche Spreizung zwischen Sportlichkeit und Komfort.

Kontaktformular

Persönliche Angaben

Anrede

Ihre Anfrage

Datenschutz