Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 18,1 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 76 g/km; CO2-Emissionen aus der Treibstoffbereitstellung: 43 g/km; Energieverbrauch (Benzinäquivalent): 5,3 l/100 km; Energieeffizienzkategorie: F**

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 18,1 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 76 g/km; CO2-Emissionen aus der Treibstoffbereitstellung: 43 g/km; Energieverbrauch (Benzinäquivalent): 5,3 l/100 km; Energieeffizienzkategorie: F**

Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo

Mut beweisen. Träume verwirklichen. Das gilt für den neuen Panamera Sport Turismo wie für die einzigartigen Persönlichkeiten auf die wir treffen. Kommen Sie mit auf eine andauernde Entdeckungsreise.


Verbrauchsangaben

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 18,1 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 76 g/km; CO2-Emissionen aus der Treibstoffbereitstellung: 43 g/km; Energieverbrauch (Benzinäquivalent): 5,3 l/100 km; Energieeffizienzkategorie: F* *

Exterieur | EXTERIEUR

Exterieur | EXTERIEUR

Fangen wir also dort an, wo ein Porsche immer schon die höchste Aufmerksamkeit erregt: hinten. Das Heck ist breit ausgelegt und klar konturiert, alle Linien betonen die horizontale Ausrichtung des Fahrzeugkonzepts. Die neu ausgearbeitete höhere Dachlinie fällt nach hinten ab, die groß dimensionierten hinteren Seitenscheiben laufen spitz zu. Trotzdem bleibt den Passagieren im Fond viel Platz zum Einsteigen. Ein Sportwagen: scharf, agil, zeitgemäß.

Außergewöhnlich ist der adaptive Dachspoiler oberhalb der großflächigen Heckscheibe. Bei hohen Geschwindigkeiten reduziert er den Auftrieb an der Hinterachse und sorgt für hervorragende aerodynamische Werte.

Bei einem Sportwagen zeigt sich in der Heckansicht die sportliche Haltung. Front und Seite jedoch verraten viel über Eleganz und Linienführung des Fahrzeugkonzepts.

Aus dieser Perspektive sind die Proportionen der neuen Panamera Sport Turismo Modelle vor allem eines: Porsche. Ins Auge fallen die klaren Lichtkanten, die kraftvollen Muskeln und eine geschärfte Sportwagen-Silhouette.


Interieur | INTERIEUR

Interieur | INTERIEUR

Das Interieur-Design weist den Weg in Richtung Zukunft des Sportwagens – und bleibt dennoch klassischen Porsche Prinzipien treu: die Mittelkonsole steigt an, der analoge Drehzahlmesser sitzt in der Mitte des Kombiinstruments, die Schalttafel ist flach und breitenbetont.

Fortschrittlich ist das Bedienkonzept: Porsche Advanced Cockpit. Die Mittelkonsole mit Direct Touch Control verfügt über eine Oberfläche in Glasoptik mit berührungssensitiven Tasten für direkten Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Dazwischen: der kompakte Wählhebel. In die Schalttafel ist ein hochauflösendes 12-Zoll Touchdisplay integriert.

In Verbindung mit der optionalen 4-Zonen-Klimaautomatik sowie den Komfortsitzen hinten steht den Passagieren im Fond ein weiteres Touchdisplay zur Verfügung. Rechts und links vom Drehzahlmesser zeigen hochauflösende Displays virtuelle Instrumente, Karten und weitere Informationen an.

Vor allem aber gibt es viel Platz und Komfort. Vorn wie hinten. Untypisch für einen Sportwagen? Typisch für die Baureihe Panamera.


Fahrwerk.

Fahrwerk.

Ganz egal ob auf dem Fahrersitz oder als Passagier vorn oder hinten: In einem Porsche sollte sich Autofahren nach Sport anfühlen, nicht nach Transport. Nach Komfort, nicht nach Kuscheln.

Das Fahrwerk der neuen Panamera Sport Turismo Modelle schafft diesen Spagat zwischen Sport und Komfort mühelos – und größtmöglich: durch weiterentwickelte, optionale Fahrwerktechnologien. Beispiele hierfür sind die adaptive Luftfederung mit 3-Kammer-Technologie und 60% mehr Luftvolumen als beim Vorgänger, die neue Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport) und die Hinterachslenkung. Neu ist auch der integrierte Fahrwerksregler Porsche 4D-Chassis Control, der zentral die Fahrsituation in allen 3 Raumdimensionen – zum Beispiel Nick-, Wank- und Gierbewegungen – analysiert, daraus optimale Fahrzustände berechnet und alle Fahrwerksysteme in Echtzeit synchronisiert: die 4. Dimension. Für eine optimierte Gesamtperformance. Und für die größtmögliche Spreizung zwischen Sportlichkeit und Komfort.


Galerie

Porsche Traction Management (PTM)

Porsche Traction Management (PTM)

Alle Panamera Sport Turismo Modelle sind mit dem Porsche Traction Management (PTM) ausgestattet – einem aktiven Allradantrieb mit elektronisch geregelter, kennfeldgesteuerter Lamellenkupplung –, das die Kraft in jeder Fahrsituation optimal verteilt. Für exzellenten Vortrieb auf langen Geraden, in engen Kurven und auf Untergründen mit unterschiedlichen Reibwerten.

Die Lamellenkupplung regelt die Verteilung der Antriebskraft zwischen Hinter- und Vorderachse. Der Fahrzustand wird ständig überwacht. So kann auf unterschiedliche Fahrsituationen reagiert werden. Sensoren kontrollieren unter anderem die Drehzahlen aller 4 Räder, die Längs- und Querbeschleunigung des Fahrzeugs sowie den Lenkwinkel. Drehen beim Beschleunigen die Hinterräder durch, wird über einen stärkeren Eingriff der Lamellenkupplung mehr Antriebskraft nach vorn umgelenkt.


LED-Matrix-Hauptscheinwerfer inkl. Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS Plus)

LED-Matrix-Hauptscheinwerfer inkl. Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS Plus)

Noch mehr Weitblick bieten die LED-Hauptscheinwerfer mit Matrix-Technologie. Der Matrix Beam deaktiviert gezielt Segmente des permanenten Fernlichtkegels. 84 einzeln angesteuerte LEDs stellen sich dazu durch Abschalten oder Dimmen auf die Situation ein. Fahrzeuge vor Ihnen oder auf der Gegenspur werden nicht mehr geblendet, die Bereiche dazwischen und daneben weiterhin voll ausgeleuchtet. Zur Optimierung der Blickführung werden entgegenkommende Fahrzeuge nicht nur selektiv ausgeblendet, sondern auch der Bereich rechts der Lichtlücke aufgehellt, um den Blick des Fahrers besser zu lenken. Die segmentweise Ausblendung stark reflektierender Verkehrsschilder verhindert eine Blendung des Fahrers. Die LED-Matrix-Hauptscheinwerfer inklusive PDLS Plus: hell, homogen, sicher.

Das PDLS Plus umfasst neben den Funktionen des PDLS zusätzlich erstmals ein elektronisches Kurvenlicht und zudem ein auf Navigationsdaten basierendes Kreuzungslicht. Nähern Sie sich einer Kreuzung oder Einmündung, aktiviert die Kreuzungslicht-Funktion das linke und rechte Abbiegelicht – der Lichtkegel wird breiter und kürzer. Für bessere Ausleuchtung der Umgebung.


Kontaktformular

Persönliche Angaben

Anrede

Ihre Anfrage

Datenschutz